Meinung des Redakteurs: Warum ein Superstar bei RTL aus dem Knast kommen muss…

“Hinter Gittern, der Frauenknast” war gestern. Auch bei Superblockbusterserien wie “Im Namen des Gesetzes” kamen die Guten (wahnsinnig glaubwürdige Polizisten; es fehlte nur noch der Hammer für den Richter am Schluss…) immer aus dem Hause RTL…RTL, die  (Fernseh-)Gesetzeshüter…

Und was passiert da jetzt? Jetzt wollen die doch wirklich nen Ex-Knasti zum Superstar machen. Zum größten, besten, oléolé Superstar seit Daniel Schuhmacher…oder war es Daniel Schumacher? Egal, den kennt eh keine Sau mehr, außer vielleicht die Besucher des Zwickauer Dorfgemeinschaftshauses, welches er auf seiner Tour vielleicht noch besuchen darf. Menowin “Warum bin ich so” Fröhlich heißt der neue Musikübervater…Vater ja sowieso. Dank Bildzeitung und natürlich kräftiger RTL-Promotion weiß ja mittlerweile ganz Deutschland, wie viele Kinder Menowin und sein Cousin(e)chen da fabriziert haben…Auch, dass Menowin mal im Knast war und Dieter Bohlen den einstigen Bad Boy nun zum Superstarschnuckelchen machen will. Is ja an sich auch wurschd; wie immer wird die Mucke an sich eh keinen Menschen jucken, Didi wird eine 1a Megaplatte  mit – wie sagte einst Olli Kalkofe – tiefgreifender “Mantafahrerlyrik” da schustern, Herr Fröhlich wird 1 Woche an der Spitze der Charts stehen, Viva und MTV werden sich darum batteln, wer das doofe Video öfter zeigen darf und schwupp…haben wir bald wieder ein Supertalent (was ist eigentlich mit dem Typ und seinem Köter…achja, die konnten ja nicht singen, war dann doch nix für Bohlen). Meno- kann eigentlich nicht win-en. Immerhin war er mal in der Zeitung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.