CD-Kritik: TOTO – “40 Trips around the Sun”

Das neue Best-of- Album begleitend zur Tour

Seit 09.02.18 ist es soweit. Das neue Album von TOTO steht in den Plattenläden der Republik. Anlass war das nunmehr schon 40jährige Bandjubiläum der Jungs aus Los Angeles. Eigentlich datiert die Gründung wohl auf 1976, aber das erste Album „Toto“ erschien eben 1978. Neben den alten Klassikern (eine Aufzählung verbietet sich aufgrund der Menge), welche „digital remastered“ wurden, enthält die neue Scheibe mit ‘Spanish Sea’, ‘Alone’ und ‘Struck By Lightning’ auch 3 brandneue Songs im typischen TOTO-Sound. Kein Wunder, schließlich waren die Bandurgesteine  Steve Lukather, David Paich, Steve Porcaro, David Hungate und Joseph Williams mal wieder zusammen in den Tonstudios. Speziell „Spanish Sea“ ist und klingt nach TOTO, kein Wunder, handelt es sich hierbei doch um ein wiedergefundenes Songfragment, auf dem neben Jeff Porcaro die Drums auch sein Bruder Mike die Basssaiten bearbeitet.

Ergänzend zum Album tourt die Band auch mal wieder in Deutschland, wovon für unser Einzugsgebiet eigentlich nur der 13.03.18 in Stuttgart oder 20.03.18 in Offenbach sinnvoll erscheinen. Wem TOTO als Studioband zu steril klingen, der sollte sie wirklich einmal live gesehen haben. Vom musikalischen Können her sind die einzelnen Mitglieder sowieso über jeden Zweifel erhaben, aber dass sie auch richtig guten Rock spielen können, erlebt man eben nur live. Alternativ gibt es auch bereits heute heute sehr gute Live-Alben käuflich zu erwerben.

Und aus gegebenem Anlass noch ein kleiner Hinweis. Leider ist Simon Philipps an den Drums nicht mehr dabei und das schon seit 2014. Hoffentlich versinkt sein Nachfolger Shannon Forest nicht in den Fußstapfen, die SP oder sogar noch der legendäre Jeff Porcaro hinterlassen hat.

Aber das Album ist eine echte Kaufempfehlung, da es ein Stück Rockgeschichte widerspiegelt. Auch für Liebhaber, die sich das Thema TOTO erst langsam aneignen möchten, ist dies ein willkommener Startpunkt.

Daher Note : 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.