CD-Kritik: Soundgarden – King Animal

They’ve been Away for too long…

Soundgarden waren eine der erfolgreichsten und innovativsten Rock-Bands der 90er. Der Durchbruch gelang den Jungs aus Seattle im Zuge des Nirvana Booms, als alles, was aus Seattle kam und grungy klang, gehyped wurde ohne Ende. Wie viele der herausragenden Bands welche unter dem Grunge Label verkauft wurden, hatten Soundgarden musikalisch gar nicht so viel mit ihren Weggenossen gemein. 1997 löste sich die Band auf und die Mitglieder gingen ihre eigenen Wege. Chris Cornell, seines Zeichens Sänger dieser herausragenden Combo wanderte von nun an auf Solopfaden und sang später bei Audioslave. Nachdem diese auch Geschichte waren, veröffentlichte der Sänger zwei Solo Studioalben. Produziert wurde die letzte Scheibe von Timberland…und kam auch nicht sonderlich gut bei den alten Fans an. Es wirkte wie der Anfang vom Abstieg in die Belanglosigkeit. Umso größer war die Überraschung, als bekannt wurde, Soundgarden würden wieder auf Tour gehen und sogar ein Album aufnehmen. Entsprechend groß waren die Erwartungen an „King Animal“, den neusten Streich der Combo. Das Album beginnt mit „Been away too long“, einem typischen Soundgarden-Song mit allen Trademarks, die die Band so auszeichnen. Dieses Schema zieht sich durch das gesamte Album. Es ist einfach wieder zu 100% Soundgarden. Chris Cornells Stimme, Kim Thayil abstraktes Gitarrenspiel, Ben Shepherds grooviger Bass und nicht zu vergessen Matt Camerons Drumming in bester John Bonham Manier. Kaum zu glauben, dass zwischen „Down on the Upside“ diesem Album 16 Jahre liegen. Die Combo macht da weiter, wo sie mit der letzten Scheibe aufgehört hat. Anspieltipps sind das groovige „Blood on the Valley Floor“, „Bones of Birds“, welches in eine ähnliche Kerbe wie „Black Hole Sun“ schlägt, das psychedelische „Worse Dreams“ und der Rausschmeißer „Rowing“. „King Animal“ ist ein muss für alle Soundgarden-Fans geworden und für Leute die auf ursprünglichen Rock stehen.

 

Note: 1

Homepage der Band

[amazon_link id=”B009IQ62G8″ target=”_blank” ]”King Animal” bei Amazon kaufen[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.