Konzertbericht: Wallis Bird & Band – Architect Tour 2014, Burg Open Air, Freudenburg, 06.06.2014

Wallis 1

Mini-Open Air Festival mit tollen Künstlern in außergewöhnlicher Kulisse

Der Veranstalter Station-K hat es geschafft die Location des letztjährigen Konzerts der irischen Singer-Songwriterin Wallis Bird (wir berichteten), welches in einem kleinen Zirkuszelt stattfand, noch einmal zu toppen. Am 06.06.2014 fand ein kleines Mini Open Air Festival in der Burgruine der Freudenburg nahe Saarburg statt, eine tolle und absolut ausgefallene Location. Doch auch die Bands wussten zu überzeugen.

Den Anfang machten die jungen Briten von Keston Cobblers Club, die mit ihrer Mischung aus klassischem Folk und Polka Klängen das Publikum binnen Minuten in ihren Bann zogen und zum tanzen brachten. Selten habe ich eine Band ein Publikum so schnell für sich gewinnen sehen. Besser hätte der Abend nicht starten können.

Als nächstes war die Schweizerin Anna Aaron dran, die das Publikum leider nicht ganz so sehr begeistern konnte. Woran genau das lag, kann ich nicht genau sagen. Die Musik war vielleicht etwas angehoben, rockige Klänge die sich mit teils sphärischen elektrischen Klängen mischte, die Sängerin selbst wirkte etwas unnahbar. Insgesamt trotzdem ein interessanter Auftritt.

Doch als dann der Hauptact Wallis Bird mit Band auf die Bühne kam, gab es kein Halten mehr für das Publikum. Ab dem ersten Lied wurde gesungen, getanzt und über die Sprüche und Albernheiten des irischen Energiebündels gelacht. Einfach großartig und wieder der Beweis dafür, dass Wallis meiner Meinung nach eine der besten Live-Künstlerinnen ist, die ich bisher sehen durfte. Ein ganz besonderer Moment kam dann noch am Ende bei der Zugabe. Aufgrund der späten Stunde, es war bereits nach Mitternacht, kam Wallis nur mit der Akustikgitarre auf die Bühne und begann, ohne Verstärker oder Mikrofon das Lied „In Dictum“ anzustimmen. Die Zuschauer stimmten umgehend ein und so wurde die nächtliche Stille mit den Stimmen von Wallis und dem Publikum gefüllt. Ein absoluter Gänsehautmoment.

So ging dann ein rundum gelungener und schöner Abend in einer tollen Kulisse zu Ende und es bleibt zu hoffen, dass der Veranstalter so weiter macht und uns vielleicht im nächsten Jahr mit Wallis Bird in einer ähnlich tollen Kulisse überrascht.

Wallis Bird Homepage

Das aktuelle Album “Architect” bei [amazon_link id=”B00IMWSHB2″ target=”_blank” container=”” container_class=”” ]Amazon.de[/amazon_link]

Homepage des Veranstalters mit weiteren interessanten Konzerten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.