Kritik: Lars Reichow – Best of, 21.01.2011, Stummsche Reithalle Neunkirchen

In der übervoll besetzen Stummschen Reithalle in Neunkirchen gastierte gestern ein gern gesehener Gast, der Klaviator Lars Reichow aus dem benachbarten und befreundeten Rheinland-Pfalz. Es ist absolut faszinierend, wie er von satirischen, kabarettistischen Gesprächen zu einem tiefsinnigen Song am Klavier wechseln kann, welches er dazu noch hervorragend zu bedienen versteht. Dabei zeigte er gestern einen Zusammenschnitt seiner besten Lieder und Texte. Wer Krawallcomedy à la Mario Barth erwartet hat, der wurde tief enttäuscht. Lars Reichow, der selbsternannte Unterhaltungskanzler, ist eher für die feinsinnigen und leisen Zwischentöne bekannt und bereits mehrfach  ausgezeichnet worden. So verlieh ihm u.a. Dieter Hallervorden in Berlin den Kabarettpreis 2009. Und dies absolut zurecht, wenn man sich an seine Version des hoch umstrittenen französischen Klassikers “Je t´aime” erinnert oder seine Erzählungen über sein Treffen mit dem Glück. Legendär sind auch seine Auslassungen über die letzten Urlaube, bei denen er von Saftpressen auf der linken Seite über Pfannkuchen zu Sardinien, von Urlaub in den Frikadellen zur endgültigen Gewissheit gelangt, dass es sich am besten doch in Deutschland campieren lässt, wo einen der Nachbar bereits mit einem Grill erwartet. Obwohl es Deutsche gibt, die ihren Nachbar lieber anzeigen als zu einem Glas Wein  einladen. Oder auch seine “Rede um den heißen Brei”, die Rede eines politischen Wahlverlierers. Was hat Lars Reichow nicht alles unternommen ? Hat extra ein paar Kilo zugenommen, um über Dicke mitreden zu können, sich stundenlang  in Wartezimmer von Arztpraxen gesetzt, um über die “Society” singen zu können. Und schließlich sogar sich von Rheinland-Pfalz nach Neunkirchen begeben, um uns einen tollen Abend zu bescheren. Ich hoffe, es war nicht zum letzten Mal, denn mindestens ein neuer Fan ist ihm gewiss.

Künstlerhomepage: www.larsreichow.de

[avhamazon asin=B00005JT35 linktype=text]Lars Reichow bei amazon.de[/avhamazon]

Ein Gedanke zu „Kritik: Lars Reichow – Best of, 21.01.2011, Stummsche Reithalle Neunkirchen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.