Konzertkritik: Tom Gabel & Dave Hause, 24.4.2012, Exhaus Trier

Akustikshows müssen nicht immer leise sein.
Das bewiesen Dave Hause und Tom Gabel heute Abend im kleinen Exil des Trierer Exhauses. Den beginn machte Dave Hause, seines Zeichens Frontmann der Pop-Punk Combo The Loved Ones aus Philadelphia. Und was dieser lieferte war extrem intime Konzertathmosphäre mit einem Musiker zum Anfassen, der vollkommen ohne Attitüde und mit extrem viel Plaudereien mit dem Publikum im gut gefüllten Kellergewölbe daher kam. Musik wurde auch noch zwischendurch gespielt und die war absolut hörenswert. Dave Hause singt persönliche Songs, die aus seinem eigenen Leben gegriffen sind und hat somit keine Probleme damit, alles reinzulegen, wenn er sie live zum besten gibt. Der Großteil des ca. dreiviertelstündigen Sets bestand aus Songs seines Albums Resolutions, beinhaltete neben Akustikversionen von The Loved Ones Songs und einem Joe Strummer Cover aber auch zwei neue Songs, die wie der Rest sehr gut ankamen. Das Publikum feierte jeden Song ausgiebig und sang häufig deutlich hörbar mit, Herrn Hause schien’s auch Spaß gemacht zu haben und so muss man sagen, dass es ein perfektes Konzert war.

Nach etwas längerer Pause gab dann Tom Gabel noch seine Songs zum besten und schrie sich die Seele aus dem Leib. Die meisten seiner Songs waren ältere Lieder seiner Band Against Me!, aber auch einige neuere Akustikversionen waren darunter und natürlich spielte er sowohl ältere als auch neuere Solosongs. Menschlich konnte er mich leider nicht ganz so überzeugen, wie Dave Hause zuvor, was wahrscheinlich hauptsächlich daran lag, dass dieser die Messlatte zuvor sehr hoch gelegt hatte. Außerdem musste ich leider schon nach ca. der Hälfte des Sets zum Bahnhof, um noch den letzten Zug zu erwischen, was den Gesamteindruck ein bisschen trübt.
Nichtsdestotrotz eine sehr solide Vorstellung von Herrn Gabel, der im Sommer mit Against Me! unter anderem beim Riez Open Air auftreten wird, was ein Highlight werden dürfte (wir werden berichten). Das Publikum feierte die meisten Songs auch ordentlich; gefühlt erntete er aber doch etwas weniger Applaus als Dave Hause zuvor.

2 Gedanken zu „Konzertkritik: Tom Gabel & Dave Hause, 24.4.2012, Exhaus Trier“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.