Konzertkritik: The Kyle Gass Band, 16.10.2015, Garage Saarbrücken

Das wahrscheinlich beste Konzert des Jahres

Was war das für ein geniales Konzert von The Kyle Gass Band neulich in der Saarbrücken Garage? Ohne Vorband, ohne Backdrop Banner, ohne große Bühnenshow, ohne Attitüde. Dafür aber mit jeder Menge Spaß spielte die Band um ihren Namensgeber Kyle Gass, den meisten wahrscheinlich als kongenialer Partner von Jack Black in Tenacious D bekannt, ein starkes Set aus einigen gecoverten Klassikern und natürlich Songs von ihrem selbst-betitelten Album.

Das Publikum in der gut besuchten Garage schien voll Bock drauf gehabt zu haben, denn die Stimmung war hervorragend und so wurde jeder Song mit lautem Applaus und Jubel bedacht. So sehr, dass die Band sichtlich überrascht darüber war und sich genauso offensichtlich freute.

Wer jetzt aufgrund des Namens erwartet hätte, es drehe sich alles nur um den Frontmann, der liegt doch ziemlich daneben. Selbstverständlich, Kyle Gass ist der eindeutige Fixpunkt, dennoch bekommt jedes einzelne Bandmitglied seine verdiente Anerkennung und viele der Songs werden auch gar nicht von Kyle Gass, sondern von Leadgitarrist Mike Bray. Allgemein ist jeder der da auf der Bühne steht, ein Virtuoser an seinem jeweiligen Instrument.

Am Ende wollte die Band ob der guten Stimmung gar nicht von der Bühne gehen und Kyle Gass versprach jedem im Publikum ein Foto am Merchstand. Ein Versprechen, das er, soweit wir das einschätzen können, auch gehalten hat.

Alles in allem also ein wahnsinnig gutes Konzert, was aufgrund der wahnsinnig guten Stimmung vor und auf der Bühne das beste dieses Jahres gewesen sein dürfte.

Das aktuelle Album Kyle Gass Band von The Kyle Gass Band auf [amazon_link id=”B00SFUID9W” target=”_blank” ]amazon[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.