Konzertkritik: MIA. – Tacheles Tour, 24.03.2013, E-Werk Saarbrücken

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

MIA. lassen die Mieze aus dem Sack…

.. und zünden damit im Saarbrücker E WERK ein wahres Feuerwerk an Vielfältigkeit!

Nicht weniger als 11-mal wechselt MIA.s Frontfrau Mieze das Outfit und reißt das Publikum mit ihrem lebhaften Bühnenauftritt mit. Zusammen mit ihren großartigen Musikern Andy, Bob und Gunnar transportiert sie eine bunte Bandbreite an Gefühlen von der Bühne ins Publikum: von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt ist alles dabei.

Mit einem großen Sammelsurium an Requisiten und extravaganten Showeinlagen präsentiert die Berliner Band nicht nur Titel vom aktuellen Album „Tacheles“, sondern streut querbeet auch Hits aller bisherigen Studioalben ein. So finden sowohl Songs wie „Hungriges Herz“ oder „Mein Freund“, als auch „Fallschirm“ und „La Boum“ ihren Weg durchs Mikrofon. Während das Publikum sich die Seele aus dem Leib tanzt, flippen Mieze und Band mit ihren Fans aus und geben alles.

Der einzige Kritikpunkt, der sich an diesem Abend finden lässt, ist die drohende Reizüberflutung durch das abwechslungsreiche Programm, das von Wasserspritzpistolen über Stelzen und akrobatischen Vorführungen bis zu Konfettikanonen reicht. Der Zuschauer wird regelrecht mit Highlights bombardiert und kann sich am Ende der 2-stündigen Show ohne Unterbrechung kaum noch an den Anfang erinnern, so kurzweilig und aufregend ist sie.

Zum Ende des Konzerts präsentieren MIA. noch einen ganz besonderen Leckerbissen: Ein neu überarbeitete Version des Titels „Das Haus“, der auf dem „Tacheles“-Album zu finden ist.

Mein Fazit: ein wahnsinnig tolles Konzert. MIA. haben sich als extrem sympathische Live-Band gezeigt, die ihre Fans lieben und viel Spaß auf der Bühne haben.

Eine Gastkritik von Pia Mennig.

MIA. Bandhomepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.