Konzertkritik: Dinosaur Jr., 07.02.2013, Rockhal, Luxemburg

dj

Die etwas andere Band…

Die amerikanische Band Dinosaur Jr. ist eines der Aushängeschilder des Alternative Rock. Als Wegbereiter des Grunge-Booms konnte sich die Band ein größeres Publikum erschließen, richtig den Durchbruch schaffte sie allerdings nie. Die Band war immer eher etwas für Szenekenner. Aber wahrscheinlich ist es auch genau das, was Bandkopf J. Mascis mit seiner Band erreichen wollte, er will einfach nur Musik machen. Genau dies wird auch ersichtlich, wenn man in den Genuss kommt die Band live sehen zu dürfen. In einem verwaschenen T-Shirt betritt der Musiker, ohne einen Blickkontakt zum Publikum, die Bühne. Ohne Vorwarnung geht es los mit „See it on your side“, einem Track des aktuellen Albums “I bet on sky“. Unglaublich druckvoll bläst der Gitarrensound aus den 3 Marshall/Hiwatt-Fullstacks. Schon alleine für diesen Gitarrensound lohnt es sich, die Band zu sehen. Ganz prägend für den Sound der Band sind natürlich auch die aberwitzigen Soli, die Mascis auf seiner Fender Jazzmaster zelebriert. Außergewöhnlich ist auch die Bühnenshow: Die Band betreibt nur minimale Kommunikation mit dem Publikum (wenn, dann höchstens über den Bassist Lou Barlow) und auch wirkt es in den Spielpausen, als würde man der Band im Proberaum zuschauen. Sehr authentisch wirkt das Ganze und es steht das im Mittelpunkt, worauf es auch ankommen sollte: die Musik. Und die ist über allen Zweifel erhaben: die wundervollen Melodien, der Nuschelgesang und die bereits erwähnten Soli von J. Mascis und eine Energie, die das Publikum direkt in Bewegung versetzt. Neben einigen Songs von aktuellen Album wurden auch Klassiker wie „Feel the Pain“, „Freak Scene“ oder „Forget the Swan“ gespielt. Nach einer Zugabe von „Just like Heaven“ und „Sludgefeast“ verließen Dinosaur Jr. die Bühne und ließen keinen Zweifel daran dass sie großartige Musiker sind. Ein großartiges Konzert! Ein großes Lob geht auch an den Veranstalter: Sound und Organisation waren super.

 

Homepage der Band

Homepage Rockhal

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.