Konzertbericht: Red City Radio, 26.2.15, Kleiner Klub Garage Saarbrücken

Was für ein gutes Konzert

Clubkonzerte sind einfach immer etwas besonderes, vor allem, wenn da eine Band auf der Bühne steht, die richtig Bock hat und nicht nur ein paar einsame Gestalten im Publikumsbereich stehen. Den Auftakt für solch ein Konzert gaben Pears am 26. Februar im Kleinen Klub. Sie spielten ein Set aus ihren Songs zwischen Punk Rock und Hardcore und legten eine ordentlich und zum Teil skurrile Show hin. Das Publikum war allerdings leider gar nicht mal so angetan, sondern schien eher ein bisschen genervt auf den Hauptact des Abends zu warten.

Als dieser dann in Form von Red City Radio die Bühne bestieg, änderte sich die Stimmung doch merklich ins Positive, ohne allerdings komplett in Euphorie umzuschlagen. An dem Quartett aus Oklahoma City konnte das aber nicht gelegen haben, spielte es doch eine grandiose Show und zündete einen Hit nach dem anderen. In den ersten Reihen machten zwar die meisten mit, der Applaus und vor allem auch die Reaktionen auf Ansagen waren jedoch erstaunlich ruhig. Dabei wirkte keiner der Jungs irgendwie überheblich oder sonst wie unsympathisch, sondern sehr authentisch und dankbar, dass so viele Leute gekommen waren, denn es war wohl erst die zweite ausverkaufte Show ever auf europäischem Boden für Red City Radio. So ließen sie sich von der Stimmung im Publikum nicht beirren, sondern machten einfach ihr Ding und spielten ein super Set mit all ihren besten Songs.

Fazit: Ein klasse Konzert im Kleinen Klub, obwohl die Stimmung des Publikums seltsam durchwachsen war.

Das aktuelle Album Titles bei [amazon_link id=”B00EP2NXSU” target=”_blank” ]amazon[/amazon_link]

(leider gibt’s aufgrund technischer Probleme nur sehr weniger Bilder)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.