Barock – Big Eppel, 27.11.2010

Aufgrund des hohen Ansturms auf das letzte Konzert in der Lebacher Stadthalle (Saarschall berichtete), ließen es sich die Veranstalter nicht nehmen, Barock für ein Zusatzkonzert im Big Eppel in Eppelborn zu engagieren. Seit meinem Konzertbesuch ist der große Ansturm auf die Karten für mich vollkommen nachvollziehbar. Hier wird nicht nur AC/DC gespielt, nein AC/DC wird gelebt und geatmet. Da ich schon des Öfteren AC/DC live gesehen habe bin ich da wahrlich nicht leicht zufriedenzustellen.  Wie oft würde ich diesen drittklassigen Cover-Bands beim Anstimmen von “Highway to Hell” am liebsten die Stecker aus den Verstärkern und dem Mischpult ziehen…So hier allerdings nicht. Sogar das Equipment war 100% AC/DC: Gibson SG, Marschall Super Lead 100, Gretsch Jet Firebird (sogar mit 2 entfernten Tonabnehmern wie bei Malcom Young!!), Fender Jazz Bass usw….Und dann die rauchige Stimme von „Grant Foster“. Mit geschlossenen Augen könnte man sich denke da stünde „Brian Johnson“.

Nach dem Intro (welches die Orginalband übrigens auch auf ihrer Album Tournee zu Black-Ice benutzt hat) geht’s los mit „Rock’n’Roll train“. Schon der erste Song hat mich vollkommen weggeblasen. Weiter ging es mit Klassikern wie „Shoot to thrill“, „Hells Bells“, „Whole lotta rosie“, „She’s got the Jack“, „TNT“, „If you wan’t blood“ und vielen anderen Klassikern. Natürlich durfte auch das obligatorische „Bad Boy Boogie“ nicht fehlen, bei dem sich Lead Gitarrist „Eugen Torscher“ Angus-like entblätterte um dem Publikum sein blankes Hinterteil zu zeigen. Nach 130 Minuten geballtem Rock and Roll war mit „Highway to Hell“ und „For those about to Rock“ dann Schluss. Mir bleibt nur zusagen: Fantastisches Konzert, fantastischer Sound. Einziges Manko war die Lautstärke, die vielleicht für eine relativ kleine Halle wie hier in Eppelborn dann doch ein wenig hoch war, gerade in den ersten Reihen.  Fazit: Den Titel “beste AC/DC-Coverband” haben diese 5 Jungs definitiv verdient!

http://www.barock-acdc.com/

http://www.bigeppel.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.