Kinokritik zu „Mit dir an meiner Seite“

Da bleibt wirklich kein Auge trocken. In “Mit dir an meiner Seite” überrascht Teenie-Star Miley Cyrus („Hannah Montana“) mit überraschend viel Schauspieltalent. Dass Nicholas Sparks nicht nur die Romanvorlage lieferte, sondern auch das Drehbuch mitgeschrieben hat, schadet dem Film keinesfalls. Und so haut einen der Film nicht unbedingt um, er muss sich aber auch nicht gerade verstecken.

Zur Story:
Die störrische Ronnie (Miley Cyrus) und ihr kleiner Bruder sollen den Sommer bei ihrem Vater (Greg Kinnear) verbringen. Nach der Scheidung der Eltern hatte Ronnie nicht eben viel Kontakt zu ihrem Vater, den sie für die Trennung verantwortlich macht. Aber als für Ronnie die Liebe in ihr Leben tritt, in Form des Schönlings Will (Liam Hemsworth), beginnt allmählich ihre Fassade zu bröckeln. So lässt sie nicht nur Will in ihr Herz, auch ihr Vater scheint endlich zu ihr durchzukommen. Trotzdem: auch der schönste Sommer hat seine Regentage, und davon hält das Leben noch einige für Ronnie bereit. Denn ihr Vater hat ihr nicht ganz die Wahrheit erzählt und auch ihr Freund Will hat ein Geheimnis vor ihr.

Fazit:
Natürlich ist das alles schön aufgerüscht, toll bebildert und soooo romantisch. Wer hier Filmkunst erwartet wird wohl eher enttäuscht sein. Wer allerdings an herzzerreißenden Dramen Gefallen finden kann, der ist hier an der richtigen Adresse. Miley Cyrus spielt ihren Part souveräner, als man es ihr zugetraut hätte, und auch Greg Kinnear ist klasse besetzt. Natürlich wird am Schluss ein wenig zu viel auf die Tränendrüse gedrückt (na gut, vielleicht auch ein bisschen mehr), und ein wenig zu dick aufgetragen, aber Genrefans werden es verzeihen. Schade nur, dass aufgrund der Hauptdarstellerin der Film gnadenlos am Zielpublikum vorbei schippert. Denn dank Miley Cyrus war die Mehrheit der Zuschauer unter 12 und damit kam die Botschaft wohl nicht unbedingt an.

Schulnote: gut–

Regie: Julie Anne Robinson
Darsteller: Miley Cyrus, Greg Kinnear, Liam Hemsworth, Kelly Preston, u. a.
FSK: ab 6 Jahre
Länge: ca. 107 min

[avhamazon asin=3453266528 linktype=text]Der Roman von Nicholas Sparks bei amazon.de[/avhamazon]

Ein Gedanke zu „Kinokritik zu „Mit dir an meiner Seite““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.