DVD-Kritik: Street Hawk (Die komplette Serie)

Polyband sorgt mit einem weiteren Kracher für Retrofeeling

Zugegeben: Sein damaliger größter Konkurrent – ein sprechendes schwarzes Auto namen KITT – war und ist auch heute noch weitaus bekannter. Und dennoch hatte Street Hawk einen ganz eigenen und vielleicht auch höherwertigen Charakter.

Die Story ist ziemlich einfach zusammengefasst: Jessy Mach (gespielt vom damaligen Womanizer und heutigen Folksänger Rex Smith), Ex-Streifen-Cop, erleidet nach einem Unfall eine Knieverletzung und wird in den Innendienst an den Schreibtisch versetzt. Aufgrund seiner einzigartigen Motorradkünste wird er von Norman Tuttle (Joe Regalbuto) abgeworden, Street Hawk, ein vom FBI konstruiertes Super-Motorrad, zu testen. Aus dem Test wird schnell eine Mission. Street Hawk kämft fortan gegen das kleine und große Verbrechen quer durch die USA.

Was macht die Serie so sympathisch: Die technischen Tricks wirken heute vielleicht altbacken, aber dennoch cool. Im Gegensatz zu mancher Actionserie von heute, wurde bei Street Hawk noch ein gewisser Fokus auf die Personen gelegt. Ein motorradfahrender Womanizer auf der einen Seite, ein etwas verdepperter Computernerd auf der anderen Seite. Ein Dreamteam, das sich trotz seiner Unterschiede famos ergänzte. Leider floppte die Serie in den USA – wohl auch wegen Michael Knight und KITT.

Nichtsdestotrotz ist Street Hawk – gerade für Fans der 80er Actionserien – ein unverzichtbares Machtwerk. Polyband liefert uns vorliegend die komplette Serie auf DVD. Wer die nicht kauft, ist selber schuld!

Schulnote: 1

[amazon_link id=”B0055VTI20″ target=”_blank” container=”” container_class=”” ]Street Hawk – Die komplette Serie bei amazon.de[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.