DVD-Kritik: Men in Black 3

Will Smith und Tommy Lee Jones retten zum 3. Mal wieder die Welt

Vorab kurz zur Handlung : Durch den Ausbruch eines unbarmherzigen Killer namens Boris die Bestie werden die Agenten J und K auf den Plan gerufen. Doch es wird noch viel schlimmer : Boris reist über 40 Jahre in dieVergangenheit und tötet dort den jungen Agent K (Tommy Lee Jones bzw. Josh Brolin), wodurch dem Planeten Erde in der Gegenwart ein Angriff böswilliger Außerirdischer bevorsteht. Logischerweise kann nur Agent J (Will Smith) seinen Partner und damit auch die  Welt retten. Gegen Ende offenbart sich noch ein Geheimnis, das hier nicht verraten werden soll. Häufig werden ja bei  solchen als Sequel bezeichnete Fortsetzungen die Charaktere so lange ausgequetscht bis auch noch der letzte Dollar  verdient worden ist. Leider drängt sich auch hier der Verdacht auf, noch schnell mal ein bisschen Geld mit der  bekannten Idee verdienen zu wollen. Trotz allem ist der Film sicherlich sehr solide gemacht, die Effekte sind absolut auf  der Höhe der Zeit. Als weiterer Lichtblick dient sicherlich der Kurzauftritt von Nicole Scherzinger. Wie man der  Fachpresse entnehmen kann, ist auch bereits Teil 4 geplant. Allerdings hat Will Smith bereits geäußert, dass er für eine  Fortsetzung nicht mehr zur Verfügung stehe. Mal sehen, was uns da noch erwartet.

Alles in allem ist der Film gutes Popcornkino für einen launigen Abend am Wochenende, aber nicht mehr.

Schulnote : 2 bis 3

[amazon_link id=”B0085J9JNC” target=”_blank” container=”” container_class=”” ]Men in Black 3 bei amazon.de[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.