DVD-Kritik: Devil Inside

Ein Schelm wer denkt, hier wurde beim Exorzisten kopiert

…dies ist natürlich sarkastisch gemeint. Schon der Titel der DVD lässt erahnen, dass es sich die Macher nicht unbedingt auf die Fahnen geschrieben haben, hier etwas Außergewöhnliches zu produzieren. “Devil Inside” ist ein mehr als lahmer Aufguss des Horrorklassikers “Der Exorzist”. Worum geht’s? Klar, um angeblich besessene Menschen. Psychiater sind ratlos, Priester helfen. Bewaffnet mit Weihwasser und allerlei Gebetsbüchern versuchen sie, den ein oder anderen scheinbar anwesenden Belzebub zu vertreiben. Mal klappt das, mal klappt’s nicht. Gedreht wurde “Devil Inside” im Handkameramodus à la Blair Witch Project, wohl um den Zuschauer noch näher am Geschehen zu belassen. Horror? Fehlanzeige? Dusselige Dialoge, oberflächliche Schauspielleistungen und eine Story, die kopierter nicht sein könnte, führen schnell zur absoluten Langeweile dieses Films. Lieber das Original aus den 70ern schauen, der ist um einiges besser.

Schulnote: 5

[amazon_link id=”B007SUTP1K” target=”_blank” container=”” container_class=”” ]Devil Inside bei amazon.de[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.