DVD-Kritik: Der Männerclub – Die Komödie aus dem Saarland

Jungs und Mädels aufgepasst: Dies ist ein wahrer Pflichtkauf

Dass wir Saarländer irgendwie anders als der Rest der Republik sind, ist irgendwie bekannt. Leider können wir uns aber nicht dagegen wehren, dass man uns immer und immer wieder mit der Heinz Becker-Figur gleichsetzt. Man kann aber zumindest versuchen, uns mal in ein realistisches Licht zu rücken. Und genau dies schafft der Film “Der Männerclub”.

Worum geht’s: Tim Tozzi (André Köhl) ist eigentlich ein klassischer Schnösel, ein Schnissschwarter, wie wir hier so schön sagen. An sich kommt er zwar aus eher bodenständigen Verhältnissen; sein Beruf in der Werbebranche hat jedoch nach und nach auf ihn abgefärbt. Tozzi kann jedoch nur bedingt mit Geld umgehen und verjubelt mit der Zeit sein komplettes Vermögen. Bevor er auf der Straße lebt, beschließt er: Ab ins Saarland! Denn dort soll sein wohlhabender Vater leben, ein Geschäftsmann mit viel Schotter. Doch statt auf seinen Vater, trifft er auf 3 saarländische Unikate: Vitali (Michael Simon), Maus (Christian Merkel) und Karl (Sascha Waack). Jeder mit seinen eigenen Macken, jeder mit seinen eigenen Problemchen, aber doch alle zusammen Saarländer. Wenn das mal nicht zusammenschweißt…

“Der Männerclub” wird es sicher zum Kultfilm schaffen. Strotzen wir ja hier nicht gerade vor guten Filmen (neben Heinz Becker ist ja vor allem oder lediglich nur noch Mike, der Trainer, bekannt), ist es André Köhl und Achim Wendel zu verdanken, dass der Saarländer endlich mal wieder über sich lachen kann…statt sich fremdschämen und in Restdeutschland erklären zu müssen. Mit Laiendarstellern gespickt, wird der Film zu keiner Zeit hölzern oder billig, man kann sich richtig in die Personen hineinversetzen und erkennt sich nicht nur selbst wieder.

Also Jungs und Mädels: Glotze an, einen saarländischen Gerstensaft in die Hand, Lyoner bzw. Schwenker aufn Teller und den Männerclub reinschieben. Perfekt ist der saarländische Abend…

Ein Interview mit den Machern des Films, André Köhl & Achim Wendel, findet ihr hier.

Schulnote: 1 (Kaufpflicht)

[amazon_link id=”B007TDK2YA” target=”_blank” container=”” container_class=”” ]Der Männerclub bei amazon.de[/amazon_link]

[youtube zXdtfZ0aEnw]

2 Gedanken zu „DVD-Kritik: Der Männerclub – Die Komödie aus dem Saarland“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.