DVD-Kritik: Arschkalt

Eine deutsche Komödie – für Fans

Herbert Knaup spielt den zynischen Ex-Firmeninhaber Berg, der immer und überall nur seine Ruhe haben will. Wie das Leben so spielt, wird ihm allerdings – sehr zum Unwohl – ein neuer Kollege zur Seite gesetzt: Nierer (Johannes Allmayer) ist der Typ Quasselstrippe, der keine Minute still sein kann. Der Krach ist da natürlich vorprogrammiert… Doch Berg wäre nicht Berg, wenn ihm nichts einfallen würde.

Arschkalt ist eine typische deutsche Komödie, die ins klassische öffentlich-rechtliche Programm passt. Der Film tut keinem weh, haut einen aber auch nicht unbedingt vom Hocker. Knaup gibt sich sichtlich Mühe, die Rolle des zynischen Berg perfekt auszufüllen; aber irgendwie erinnert das Ganze an eine Light-Version von Dr. House.

Schulnote: 3

[amazon_link id=”B006J35YHG” target=”_blank” container=”” container_class=”” ]Arschkalt bei amazon.de[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.