DVD-Kritik: Anonymous


Wer war William Shakespeare wirklich?
Es gibt schon länger Zweifel daran, ob die unzähligen Stücke und Sonette, deren Autor William Shakespeare gewesen sein soll, wirklich von ihm stammten und genau dieses Thema greift Anonymous auf und verknüpft es mit einer Geschichte um die Machenschaften des Adels am englischen Hofe zur Zeit der letzten Lebensjahre von Königin Elizabeth I.

Der Film folgt einer der beiden großen Theorien zur Urheberfrage von Shakespeares Werken, der Oxford-Theorie, die besagt, dass Edward de Vere, seines Zeichens 17. Earl of Oxford der eigentliche Autor all der wundervollen Werke war, die Shakespeare zugerechnet werden. de Vere beschließt, seine geheim geschriebenen Stücke als Zündstoff zu nutzen, um dem Earl of Essex zur Thronfolge zu verhelfen und befreit den Autor Ben Jonson aus dem Tower, welchen er damit beauftragt, seine Stücke aufzuführen. Will Shakespeare ist eigentlich nur ein opportunistischen Schauspieler, der seine Chance zu Geld und Ruhm sieht, als das Publikum bei der Aufführung von Henry V fordert, den Autor auf der Bühne zu sehen. Es entsteht ein Drama gespickt von Intrigen und den Machtspielen des Adels, welches selbst ein Drama aus Shakespeares Feder sein könnte – oder das ihm zumindest zugeschrieben werden könnte.

Neben dem Hauptfilm enthält die DVD noch eine Trailershow und Extras, bestehend aus einem Audiokommentar, entfallenen Szenen und der Mini-Dokumentation “Who was William Shakespeare?”.

 

Fazit: Mit Anonymous beweist Roland Emmerich, dass er auch dazu in der Lage ist, intelligente Filme zu drehen, die sich nicht mit Katastrophen befassen, sondern neugierig machen und zum Nachdenken anregen können.

Schulnote: 2

 

Anonymous bei [amazon_link id=”B0067H5IKC” target=”_blank” container=”” container_class=”” ]amazon[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.