Die wichtigsten Neustarts der Kinowoche vom 27.05. bis 02.06.2010

Die Welle der Remakes und Fortsetzungen geht weiter. Mit einem Remake des etwas in die Jahre gekommenen gleichnamigen Klassikers von George A. Romero versucht es Breck Eisner („Sahara“) mit neuem Look für „The Crazies“, die saarländischen Kinos zu erobern. Doch ehrlich gesagt wird er es nicht leicht haben gegen den wohl diese Woche alles überschattenden Kinostart von „Sex And The City 2“.


The Crazies – Fürchte deinen Nächsten

Was ist denn in der amerikanischen Kleinstadt Ogden los? Unbescholtene Bürger wenden sich zuerst von ihren Mitmenschen ab um sie dann ohne Vorwarnung anzugreifen und zu zerfleischen. Sheriff David Dutton (Timothy Olyphant) hat alle Hände voll zu tun diese seltsamen Vorkommnisse aufzuklären, doch dann taucht auch noch das Militär auf und riegelt die Stadt hermetisch ab. Wer glaubt, es könnte nicht noch schlimmer kommen irrt sich, zu allem Überfluss ist seine Frau auch noch schwanger, aber das gehört doch alles zu dieser Art Film dazu.

Sex And The City 2
Die alten Bekannten sind wieder zurück Carrie (Sarah Jessica Parker), Samantha (Kim Cattrall), Charlotte (Kristin Davis) und Miranda (Cynthia Nixon) rocken wieder die Stadt. Nach dem letzten Teil wissen wir ja Carrie ist verheiratet, jetzt schon seit 2 Jahren, Samantha ist wieder Single und macht das was sie halt so am liebsten macht, Charlotte steckt voll im Kinderstress und Miranda versucht ihr Leben neu auszurichten. Jedoch scheint da Ärger am Horizont aufzuziehen, Carrie und Big (Chris Noth) kommt der Alltag in die Quere. Doch Carrie ist nicht die Einzige die eine Auszeit gebrauchen kann und so machen sich die vier Luxus-Ladies auf um Abu Dhabi zu erobern und ihre Akkus neu aufzuladen. Unterm Strich bietet „Sex And The City 2“ noch mehr Luxus, noch schickere Klamotten – und alles natürlich noch extravaganter und mit noch mehr „Bling Bling“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.