CD-Kritik: The Real McKenzies – Rats in the Burlap

stmp118_mckenzies_metacover

 

Souveränes neues Album der kanadischen Celtic-Folk Punks

Wer ein Album der Real McKenzies kauft, weiß, was er hat. Und er weiß, was er nicht erwarten darf. Dies zieht sich schnurstracks durch die ganze Bestehenszeit dieser Band und macht auch beim aktuellen Longplayer “Rats in the Burlap” nicht halt. Die treibende Stimme von Paul McKenzie, unterlegt von ordentlichem Punk. Für meinen Geschmack sind die McKenzies mittlerweile sogar schon ein Stück zu punkig. Der ein oder andere Dudelsack mehr in den Songs hätte sicherlich nicht geschadet. Ich erinner mich hier an Songs wie “The Night the Lights went out in Scotland” oder die McKenzies Hymne schlechthin “Scots wha hae”.

Anspieltips im neuen Album sind auf jeden Fall der noch sehr folkige Opener “Wha saw the 42nd” und der sehr lustige Song “Bootsy the Haggis-Eating Cat”.

Ansonsten ein solides Album der McKenzies. Sie sind zweifelsohne eine Liveband und auch hier werden die neuen Songs rocken. Versprochen!

Schulnote: 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.