CD-Kritik: Tante Polly – Tante Polly macht hitzefrei

TAPO_HITZEFREI_DIGIPACK_SIMULATION_131126.indd

Ein Hamburger Original…

Nach Ausflügen in die Theatermusik, ist „Tante Polly macht hitzefrei“ das zweite Album der deutschen Band Tante Polly. Das neue Album wurde auf einer alten 32 Kanal Analogkonsole mit Hilfe von Bente im Off Ya Tree Studio in Hamburg aufgenommen und abgemischt. Dieser warme analoge Klang passt hervorragend zu dem Stil der Band. Das Trio, bestehend aus Dominik Dittrich (Klavier, Gitarre, Akkordeon und Gesang), Sebastian Strehler (Schlagzeug, Gitarre und Gesang) und Benjamin Leibbrand (Saxophon, Klarinette und Gesang), hat sich einer eigenwilligen Mischung aus Pop, Ska, Hotjazz und Schlager verschrieben. Die 13 Songs auf „Tante Polly macht hitzefrei“ sind allesamt liebevoll arrangiert und instrumentiert. Die Stücke sind sehr abwechslungsreich wie der Stil der Band selbst. Nicht selten erinnern die Arrangements an vergangenen Zeiten, allerdings ohne altbacken zu wirken. In Kombination mit den Texten, die oft einfach frei  raus und ohne Blatt vorm Mund geschrieben sind, gibt das ganze ein hervorragend stimmiges Bild ab. Meine persönlichen Anspieltipps sind „Der Zweifel“ und „Der Reisende“. „Tante Polly macht hitzefrei“ ist der Tipp für Leute, die die Standartarrangements der meisten Bands Leid sind und mal etwas anderes hören möchten. Daumen hoch!

Note: 2+

Homepage der Band

[amazon_link id=”B00I5NJ2F8″ target=”_blank” ]”Tante Polly macht hitzefrei” bei Amazon kaufen[/amazon_link]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.