CD-Kritik: Santiano – Mit den Gezeiten

San

Würdiges 2. Album der Seemannsrocker

Düster, ja geradezu mystisch, startet das Nachfolgealbum mit dem ersten Singletrack “Gott muss ein Seemann sein”. Kraftvoll und rockig präsentieren Santiano den Opener, der zugleich zeigt, in welche Richtung “Mit den Gezeiten” steuert. Santiano wollen noch rockiger klingen, weg vom Schlagerschrott, hin zu Wacken und Metal Cruise. Und so soll es auch sein, der Stil passt erstens besser zu ihnen und zweitens kommen auch alle Beteiligten aus der “richtigen” Musik und nicht der aufgesetzten heilen Welt. Das Album selbst hat wenige Schwachstellen. Klar, man kann die Frage aufwerfen, warum wieder ein obligatorischer Hooters-Klassiker verwurstet werden muss (“Bis in alle Ewigkeit”…dafür ist “All you Zombies” einfach ne Nummer zu groß) und welche Singberechtigung Syne Norland in “Gestrandet” hat. Ihre Stimme wirkt live schon nicht sonderlich gut und auch auf CD klingt sie eher piepsig und kommt gegen Björn Boths kräftige Röhre einfach nicht an. Dennoch schaffen Santiano einen Mix aus kräftigen Shantys im Rockwand, gepaart mit einigen Traditionals (“Marie” fußt auf “Ye Jacobites by Name”)  und auch dem ein oder anderen Cover, das sich keineswegs verstecken muss, weil es einfach in die Grundstimmung der CD passt (“Great Song of Indifference”, im Original von Bob Geldof).

Santiano machen dort weiter, wo sie aufgehört haben. Seemannslieber, die rocken! Damit schlagen sie in die richtige Kerbe. Und wenn die Schiene weitergeführt wird (und die Veranstalter endlich mal aufhören, die Konzerte zu bestuhlen), dann werden die Herren aus dem Norden noch viel Erfolg haben.

Schulnote: 1-

[amazon_link id=”B00BXUG7BM” target=”_blank” container=”” container_class=”” ]Santiano – Mit den Gezeiten bei amazon.de[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.