CD-Kritik: Roxette – Travelling

Ein zweites “Tourism”? 

Nein, leider ist den beiden Schweden mit dem am Freitag erscheinenden „Travelling“ keine Neuauflage ihres großartigen Konzeptalbums „Tourism“ aus dem Jahre 1992 gelungen. Während das 1992er Original das Gefühl einer Band auf Tour durch eine Mischung aus Studio-, Live- und Hotellobby-Aufnahmen perfekt zum Hörer transportierte, gelingt dies  „Travelling“ leider nicht. Dies hat hauptsächlich damit zu tun, dass auf dem Album fast nur neue Studioaufnahmen zu finden sind. Lediglich unter den letzten 6 Liedern finden sich Liveaufnahme und  Neuauflagen bekannter Roxette Hits. Mein Favorit ist hier die tolle Neuauflage von „Stars“. Auf „Tourism“ war es eben die bunte Mischung der Aufnahmen, besonders zu erwähnen wäre hier der Übergang von Live-zu Studio-Aufnahme bei „It must have been love“, die es für mich zum besten Roxette Album macht. Und eben diese Mischung fehlt auf „Travelling“ gänzlich. Was übrig bleibt, ist ein „nur“ ein gutes, neues Roxette Album das leider nicht an das letztjährige Comeback-Album „Charm School“ ran kommt. Mich als Fan hat es aber trotzdem überzeugt, auch wenn ich mehr erwartet hatte. Vielleicht schaffen es Per und Marie irgendwann doch noch, ein echtes, zweites „Tourism“ herauszubringen. Ich würde mich darüber freuen.

Note: 2

Roxette Bandhomepage

„Travelling“ bei [amazon_link id=”B0074Y2YZ4″ target=”_blank” container=”” container_class=”” ]Amazon.de[/amazon_link]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.