CD-Kritik: Red Hot Chilli Pipers – Music for the KILTED GENERATION

Dudelsäcke und E-Gitarren haben nichts miteinander zu tun? Die Pipers beweisen das Gegenteil

Allerdings gilt es aufzupassen: Wir haben es hier mit mit einer der unzähligen Folkpunkbands à la Flogging Molly oder The Real McKenzies zu tun. Hier wird nicht gerotzt, gegrölt oder gepogt…hier haben wir es eher mit einer Art Bigband-Sound zu tun. Die Pipers (haben übrigens nichts mit der ähnlich klingenden Rockband gemeinsam) interpretieren sowohl bekannte Songs in schottischer Art und Weise neu; es gibt aber auch eigene Nummern. So eignen sich die Pipers nicht wirklich zur Vorbereitung für das nächste Punk Konzert, sondern eher für den Schottlandabend mit Freunden.

Man kann ein wenig hin- und hergerissen sein. Das klingt ja nicht schlecht, was wir hier hören. Aber ist es wirklich nötig, die tausendste Version von “Radio Ga Ga” oder “Let me entertain you” zu hören? Auch wenn Dudelsäcke drin sind und auch wenn das irgendwie anders ist: Man kennt’s halt und gerade oben genannten Songs gehören eben zur Sparte: Unsägliches Radiogedudel.

Umso erfreulicher sind die Cover von “It’s a long Way to the Top” (AC/DC) und “Baba O’Riley” (The Who). Sie klingen tatsächlicher anders und neu; wahrscheinlich weil sie nicht von jeder Halligalliband gecovert werden.

Hammermäßig dagegen das Cover von “Everybody dance now”, im Original eher Plastikpop, bei dem einem die Ohren bluten; hier wird eine Art Folk-Samba-Rock Nummer drauß. Spitze. Man kann schlechte Songs also wirklich brauchbar machen.

Fazit: James Last Fans, die ein wenig Spaß an Dudelsackmelodien haben, sollten sich diese CD nicht entgehen lassen. Sie gehört auf jeden Fall zum Pflichtgepäck für den nächsten Schottland Trip!
Schulnote: 2-

[amazon_link id=”B00400ZVXC” target=”_blank” container=”” container_class=”” ]Red Hot Chilli Pipers – Music for the KILTED GENERATION bei amazon.de[/amazon_link]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.