CD-Kritik: Pitch Perfect 2 O.S.T.

252B1025F-064C-A0DF-18DCE0CF410FDABC

Teil 2 des Überraschungshits

Vor 3 Jahren war Pitch Perfect und auch der zugehörige Soundtrack ein absoluter Überraschungshit. Ein Film über eine Gruppe A-Cappella-singender Mädels die alle ein bisschen durchgeknallt sind? Klingt zuerst seltsam, ist aber extrem unterhaltsam. Speziell die vielen bekannten Lieder großer Pop-Stars, allesamt in a-capella Versionen und Mash-Ups dargeboten, machten sicher einen Großteil des Erfolges aus.

Der zweite Teil bietet mehr vom bekannten, was aber in diesem Fall absolut nicht negativ gemeint ist. Wieder gibt es eine schöne Mischung aktueller und auch älterer Hits. Allesamt in A-Capella oder Mash-Up Versionen von den Originaldarsteller/innen eingesungen. Zusätzlich hat man dieses Mal noch Gastauftritte bekanntere Größen wie Snoop-Dog (mit einem wahnsinnig witzigen und groovigen Weihnachtslied-Mash-Up) sowie Jessie J , die dieses Mal den “Titelsong” singen darf. Warum dieser extra noch einmal in der Jessie J Version aufs Album musste (zusätzlich zur Filmversion der Darstellerinnen) erschließt sich mir zwar nicht ganz, aber vielleicht wollte man den Bogen zum ersten Teil spannen. Insgesamt ein Soundtrack der perfekt zum Film passt und auch getrennt von diesem unterhält.

Note: 2+

Pitch Perfect 2 O.S.T auf [amazon_link id=”B00VQZ3D70″ target=”_blank” container=”” container_class=”” ]Amazon.de[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.