CD-Kritik: Michael Mittermeier – Achtung Baby!

Nach einer längeren Babypause meldet sich der bayerische Comedian Michael Mittermeier
zurück mit seinem neuesten Programm “Achtung Baby”.

Wie der Name schon suggeriert, handelt das ganze Programm vom Eltern- speziell aber dem schwierigen Vater-Sein. So ganz nebenbei entwickelt er seine inzwischen wohl bekannte AK (Arschlochkind)-Theorie zur AK-Theorie 2.0 weiter, in dem er auch deren Eltern miteinbezieht. Die Kevin´s von damals sind heute halt die Cedrics. Leider passt sich Mittermeier aber der heute weit verbreiteten Meinung nach, je stärker die Witze die Verhältnisse unterhalb des Bauches betreffen, umso größer ist die Zahl der Lacher. Das ist wirklich schade, denn die berühmten Worte mit Fi… war man bisher nur von anderen gewohnt, die dafür aber auch böse abgestraft wurden und heute eben nicht mehr die großen Hallen füllen. Geradezu harmlos erscheint dann die Bemerkung, dass “heute Nacht ist die Kleine dreimal gekommen” früher wohl eine andere Bedeutung hatte, vor allem in seinem männlichen Freundeskreis. Die Geschichten entstammen dem wahren Leben und jeder frisch gebackene Vater kann sie sicherlich bestätigen. Aber muss man sie daher immer wieder aufwärmen und präsentieren ? Einige Stories finde ich daher zu überzogen (die Geburt mit vorangehenden Wehen oder die Abgabe von Sperma zum Einfrieren) und daher eigentlich eines Comedian mit dem Status Mittermeier´s eigentlich nicht würdig. Aber für Fans von MM (zu denen ich bekennenderweise nie gehört habe) ist diese CD sicherlich ein Muss. Ich freue mich schon auf Kommentare vor allem von Lesern, die auch das Buch kennen.

Künstlerhomepage: www.mittermeier.de

[avhamazon asin=3837104354 linktype=text]Mittermeier – Achtung Baby! bei amazon.de[/avhamazon]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.