CD-Kritik: Madison Violet – Year of the Horse

year-of-the-horse

Eine Hinwendung vom Folk zum Pop.

Bei Madison Violet handelt es sich um ein Folk-Duo aus Kanada. 1999 gründeten Brenley MacEachern und Lisa MacIsaac die Band, die nun mit „Year of the Horse“ ihr mittlerweile 6. Album vorlegen. Auf diesem Longplayer präsentieren sie dem Hörer aber keinen biedern Folk, sondern eine hippe Melange aus Indie-Rock, Pop und Folk gespickt mit elektronischen Spielereien. Im Vergleich zu älteren Veröffentlichungen des Duos steht hier allerdings das Pop-Element sehr stark im Vordergrund…und beraubt den Sound des Duos auch leider ein wenig seiner Ecken und Kanten. Weist der Opener „These Ships“ noch Folk-Wurzeln auf, sind diese bei einem Track wie „Coming Apart“ kaum mehr zu erkennen. Alles in Allem ist „Year of the Horse“ ein gutes und abwechslungsreiches Pop-Album geworden, allerdings büßen Madison Violet einen großen Teil ihrer Identität und Authentizität mit ihrer Hinwendung zur Radio- und Tanzflächentauglichkeit ein.

Note: 3

[amazon_link id=”B00ODFW0MY” target=”_blank” ]”Year of the Horse” bei Amazon kaufen[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.