CD-Kritik: Itchy Poopzkid – Ports & Chords

itchy
Melodischer Punkrock aus Schwaben

 

Itchy who? – Poopzkid, Motherf***er! So grüßen diverse Menschen mit ihren T-Shirts auf Konzerten und Festivals. Und obwohl die Träger dieser Shirts oftmals die Volljährigkeit noch nicht oder gerade eben erst erreicht zu haben scheinen, machen die drei Schwaben Musik, die relativ deutlich abseits der üblichen Chartsmusik angesiedelt sein dürfte.

Da der alte Drummer nach elf Jahren und steigendem Erfolg und vor allem Aufwand nicht mehr zurecht kam, gab es zum mittlerweile schon fünften Studioalbum Ports & Chords von Itchy Poopzkid den notwendigen Wechsel am Schlagzeug zum ehemaligen Drum- und Lichttechniker.

Aber mal zur Musik: Die 14 Songs des Albums sind durchaus abwechslungsreich, aber deutlich in der Sparte Punkrock angesiedelt, der desöfteren mal mehr, mal weniger an die Donots erinnert. Der große Unterschied besteht jedoch darin, dass die Gitarrenriffs oftmals etwas härter sind und auf Wohoho, Yeah Yeah Yeah und co. zum Großteil verzichtet wird. Dennoch sind die Songs eingängig, mal härter, mal schneller, mal ruhiger; die ganze Bandbreite ist vertreten und ich würde den Jungs einen guten Spagat zwischen Pop Punk und Ponkrock bescheinigen, was ich vorher ehrlich gesagt nicht erwartet hätte. Vom Namen und Artwork sollte man sich also nicht verwirren lassen; Auch wenn beides vermuten lassen könnte, dass Itchy Poopzkid jetzt auch das Piraten-Thema aufgreifen, weil es einfach zieht, ist dies nicht der Fall. Die Jungs bleiben sich, soweit ich das von den wenigen Songs, die ich vorher kannte, beurteilen kann, weiter treu und werden mit dem neuen Album, welches übrigens am 25.1. erscheinen wird, ihre Fanbase sicherlich nochmal erweitern können.

Fazit: Ein sehr solides fünftes Album des Trios aus Schwaben. Melodiös und eingängig, ohne dabei *zu* poppig zu sein.

Schulnote: 2-3

 

Offizielle Bandhomepage

Das neue Album Ports & Chords von Itchy Poopzkid bei [amazon_link id=”B00A304AD0″ target=”_blank” container=”” container_class=”” ]amazon[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.