CD-Kritik: HEINO – Mit freundlichen Grüssen (Das verbotene Album)

Heino_MFG_Cover_120x120

Heino tritt Ärsche !!!

Zugegeben: Ich weiß nicht genau, welche Zielgruppe Heino mit seinem neuen Album ansprechen will. Aber es ist an sich auch nicht wichtig. Denn, um es vorneweg zu sagen: Heino tritt Ärsche!!!

Jahrelang war er beliebtes Opfer zahlreicher Parodien. Mit “Mit freundlichen Grüßen” dreht Heino den Spieß sozusagen um und covert Rock- und Pophits der letzten Jahre.

Und wer jetzt vermutet, dass er sie verramscht, der irrt. Das Album ist durchaus hörbar. Wohl auch deswegen, weil Heino eher 1:1 Cover produziert hat, statt die Songs zu vervolksmusiken. Um den Opener “Junge” (Im Original von den Ärzten) gab es ja schon viel Medienrummel. Haben sie ihn nun kritisiert oder nicht?! Wen interessiert’s?! Wenn sich jemand nicht über mangelnde Authentizität beschweren darf, dann sind es die Ärzte, die auch heute noch als selbsternannte Punkband durch die Gegend touren, dem Genre aber schon längst entglitten sind.

Rammstein werden das “Sonne”-Cover wohl auch eher wohlwollend zur Kenntnis nehmen. Denn auch dieses Cover ist alles andere als schlecht. Insbesondere weil Heinos Gesangsstimme ja auch eher bassesque angesetzt ist.

Die Sportfreunde Stiller sollten gar froh um das Cover von “Ein Kompliment” sein: Endlich mal jemand, der den Song auch tatsächlich singen kann, ohne dass die Ohren vor lauter Hippigkeit abfallen. Da macht es auch nichts, wenn die englischen Begriffe (“Schillaut Äria”) nicht sitzen…

Ok, im Hiphop ist Heino jetzt nich sonderlich gut aufgehoben, aber wer ist das auch schon?! “MFG” (Fanta 4) ist eher schwach gehalten. In den schnellen Gewändern ist Heino besser aufgehoben.

Mit Westernhagens “Willenlos” schließt Heino sein “Skandalalbum”. Eigentlich ist es kein Skandal. Heino wird ne Nummer 1 landen (die erste in seiner Karriere) und die gecoverten Künstler sind mal wieder im Munde. Jedem ist geholfen.

Fazit: Heino schlägt zurück! Und das durchaus eindrucksvoll. Man hat’s einfach nicht von ihm erwartet. Keiner sollte das Album allzu voll nehmen. Das tut Heino wohl auch nicht. Ihm hat’s einfach mal Spaß gemacht. Und Spaß macht’s dem Hörer auch.

Schulnote: 1

[amazon_link id=”B008UM139W” target=”_blank” container=”” container_class=”” ]Heino – Mit freundlichen Grüßen bei amazon.de[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.