CD-Kritik: Durstlöscher – Feierbiester

Das ist Neuer Deutscher Elektro!

Da haben sich zwei große Namen zusammen getan. Melbeatz, die unter anderem schon mit Xavier Naidoo, Curse und Kool Savas zusammengearbeitet hat und vom Juice Magazin fünf Mal zur Nr. 1 Rap-Produzentin gewählt wurde. Und Alexandra Prince, die schon einen Nr. 1 Hit in den amerikanischen Dance-Charts hatte und bei uns als Backgroundsängerin für Nana bekannt wurde.

Was kommt dabei raus? HipHop, Rap, RnB? Weit gefehlt, das was dem Hörer auf „Feierbiester“ geboten wird nennen die beiden Damen Neuer Deutscher Elektro – N.D.E.! Und das trifft den Nagel auf den Kopf. Es ist eine Kombination aus Elektro-Beats a la Deichkind und kurzen Textpassagen und Punchlines. Klingt abgefahren und macht unheimlich Spaß. Man merkt der ganzen Platte einfach die jahrelange Erfahrung der beiden Damen an. Die Beats sind perfekt produziert, abwechslungsreich und gehen direkt ins Ohr. Natürlich ist das ganze aufgrund der minimalen Texte nicht sehr anspruchsvoll, aber das ist auch nicht das erklärte Ziel. Das Album soll Spaß machen und Zitat: „ den Club in kürzester Zeit zum Überkochen bringen.“  Dies sollte problemlos gelingen, bei dieser Musik kann keiner still stehen.

Note: 2-

Homepage von Durstlöscher

Feierbiester bei [amazon_link id=”B008ANG8XC” target=”_blank” container=”” container_class=”” ]Amazon.de[/amazon_link]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.