CD-Kritik: Anders/Fahrenkrog – Two

Fast wie erwartet…

Als ich zum ersten Mal vom neuen Projekt, und der neuen Single, von Modern Talking Heulsuse Thomas Anders und „Mr. 99 Luftballons“ Uwe Fahrenkrog-Petersen hörte, rechnete ich (milde gesprochen) nicht gerade mit dem Besten was die deutsche Musik in den letzten Jahren hervorgebracht hat. Doch die beiden (Anti-)Helden der 80er haben es geschafft. Ja, sie haben es geschafft meine Erwartungen noch zu untertreffen! Das was die beiden auf ihrem Album „Two“ abliefern ist billigster 0815 Dance-Pop. Es klingt, als hätte man diverse Dance-Pop Songs der letzten Jahre in den Mixer geworfen und Thomas Anders Stimme sowie eine Prise Modern Talking hinzugefügt. Und nicht nur die Musik ist schlecht, nein, besonders die Texte sind wohl das mieseste was ich seit Jahren zu hören gekriegt habe. Wenn ein fast 50-jähriger Mann sich als „Gigolo“ bezeichnet und erklärt „From the first kiss I know if you’re a hit or a miss“ ist das einfach nur lächerlich. Besonders schlimm wird es dann in den „Balladen“, wenn zu den lächerlichen Teenager Texten noch Thomas Anders‘ durch Modern Talking wohlbekannte hohe Piepsstimme (er nennt es wohl „gefühlvollen Gesang“) hinzukommt. Einziger Lichtblick sind die Lieder die von Elena Boyadjyeva begleitet werden. Deren schöne, und angenehme Stimme macht das restliche Gejaule und Gewummer wenigstens halbwegs erträglich. Am Ende bleibt nur zu hoffen, dass „Two“ in den Händlerregalen verstaubt und dieses Duo sich schnellstmöglich wieder trennt. Das würde die deutsche Musikszene wirklich bereichern.

Note:  5 – 6

 

[amazon_link id=”B005190GC2″ target=”_blank” container=”” container_class=”” ]”Two” bei Amazon.de[/amazon_link]


Ein Gedanke zu „CD-Kritik: Anders/Fahrenkrog – Two“

  1. Viele Fans finden das total klasse! und es spielt fast keine Rolle was die andere dazu sagen.
    Du kennst Thomas gar nicht. Du weisst nichts von ihm, also du darfst nicht über ihn und seine Projekte sprechen!!
    er weisst was er macht und genau deswegen sind seine Fans ihm treu geblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.