Buch-Kritik: Ich will auch mal Kanzler werden…: 999 Fotowitze aus der Berliner Republik. (Martin Sonneborn)

Martin Sonneborn ist vielen ein Begriff als ehemaliger „Titanic“-Chefredateur und Bundesvorsitzender bei „Die Partei“. Seit 2006 ist er zudem verantwortlicher Redakteur der Rubrik Spam auf Spiegel Online. Und eben aus dieser Rubrik stammen die in „Ich will auch mal Kanzler werden…“ gesammelten Bildwitze der letzten 5 Jahre. Hierbei werden per Sprechblasen Politikern auf satirische Weise Worte in den Mund gelegt. Dies ist zumeist recht amüsant, immer überspitzt, oft aber leider auch etwas albern. Leider befasst sich ein Großteil des Buches mit dem Niedergang der FDP. Zu Beginn ist das ja noch witzig, wirkt aber auf Dauer etwas repetitiv und unoriginell. Das liegt jedoch daran, dass man momentan einfach etwas übersättigt ist was Witze auf Kosten der FDP angeht. Besonders zu erwähnen wären die “Kommentare” von Prominenten zum jeweiligen Kapitel. Diese sind sehr unterhaltsam und man könnte sich tatsächlich vorstellen, dass sie von den jeweiligen Personen stammen.

Insgesamt ist das Buch eine nette Lektüre für zwischendurch oder das „stille Örtchen“. Wer etwas mit dem Humor von Martin Sonneborn anfangen kann und schon beim Titelbild schmunzeln muss, macht mit dem Kauf nichts falsch. Und für den ein oder anderen herzhaften Lacher ist es allemal gut.

Schulnote: 2-

[amazon_link id=”3462042572″ target=”_blank” container=”” container_class=”” ]Ich will auch mal Kanzler werden… bei Amazon.de[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.