Buch-Kritik: Dumm gelaufen – 600 Missgeschicke mit Todesfolge (C. Ceilán)

Schwarzer Humor in seiner Reinform

Über Missgeschicke anderer lachen, macht oft Spaß. Aber darf man auch lachen, wenn mein liebenswerter Nächster dabei ums Leben kam? Die Antwort ist ganz einfach: Man darf nicht nur, man muss sogar. Oder finden Sie es nicht komisch, wenn Jack Daniel – quasi als normale Reaktion – gegen seinen Safe tritt, weil ihm die Öffnungskombination nicht einfällt, er sich daraufhin den Zeh bricht und zu allem Übel auch noch an der darauf eintretenden Infektion stirbt?! Klar ist dies schwarzer Humor, pechschwarz. Gerne schüttelt man über die ein oder andere Anekdote den Kopf, aber das hat die Autorin Cynthia Ceilán auch bewusst eingebaut. Denn nur über den Tod anderer lachen, ist doch etwas…makaber 🙂

Schulnote: 1

[amazon_link id=”340460279X” target=”_blank” container=”” container_class=”” ]”Dumm gelaufen – 600 Missgeschicke mit Todesfolge” bei amazon.de[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.