BluRay-Kritik: Piranha 2

 

 

Piranhas, Trash und David Hasselhoff

Piranha 2 bzw. Piranha DD (ja, das soll eine Anspielung auf die Körbchengröße sein) setzt ein Jahr nach dem ersten Teil Piranha 3D ein. Der Lake Victoria ist mittlerweile Sperrzone, die am See liegende Stadt ausgestorben. Doch nun tauchen die urzeitlichen Monsterfische in der nahegelegenen  Kleinstadt Merkin auf und bedrohen die Besucher eines Wasserparks.

„Coolere Action, Fiesere Fische, Grössere Brüste“ verspricht die Verpackung. Das kommt so ziemlich hin. Außerdem wird dieses Mal noch weniger Wert auf eine sinnvolle Geschichte gelegt. Dafür wird die Anzahl an Klischees und der Trashfaktor noch weiter hoch gedreht. Der Splatterfaktor bleibt auf dem hohen Niveau des ersten Teils. Gewürzt wird das Ganze dann noch mit einigen Gaststars wie den aus Teil eins schon bekannten Christopher Lloyd („Zurück in die Zukunft“) und Vingh Rames sowie David Hasselhoff (der sich mit einer ordentlichen Portion Selbstironie selbst spielt).

Somit kann Piranha 2 jedem empfohlen werden, der auf kurzweiligen und unterhaltsamen Splatter-Trash mit nackten Brüsten steht, also so ziemlich jedem Mann… Aber auch Frauen könnten Spaß an dem Film haben, nicht zuletzt weil man David Hasselhoff in seinem Baywatch-Outfit über den Strand rennen sieht!

Note: 2 – 3

Piranha 2 bei [amazon_link id=”B008K52THO” target=”_blank” container=”” container_class=”” ]Amazon.de[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.