BluRay-Kritik: Bunohan – Return to Murder

Wirr und langweilig

Ok, das war mein erster malaysischer Film, und wird wohl auch vorerst mein letzter bleiben. Der Film handelt von 3 Brüdern die sich von ihrem Vater und ihrer Heimat entfremdet haben, jedoch aus unterschiedlichen Gründen wieder nach Hause kommen. Bakar, Grundschullehren, der seriöseste der drei, kehrt nach Hause zurück um seinen Vater davon zu überzeugen ein Grundstück am Strand zu verkaufen. Natürlich geschieht dies nicht aus uneigennützigen Motiven… Adil ist Kickboxer, flieht aus einem Deathmatch und macht sich auf den Weg nach Hause, verfolgt wird er von dem Auftragskiller Ilham, der noch nicht ahnt, dass Adil sein Halbbruder ist.

Klingt verwirrend? Ja, ist es auch. Schon der deutsche Untertitel “Blut fließt schneller als Wasser…” deutet auf Trash hin. Über Trash hätte ich mich angesichts dieses Films gefreut. In (gefühlt doppelt so langen) 94 Minuten wird die Geschichte der ungleichen Brüder langatmig und schleppend erzählt. Zu keiner Zeit schafft es der Regisseur, dass der Zuschauer eine Bindung zu den Protagonisten aufbaut. Dies könnte jedoch auch an den Schauspielern liegen, die wie unmotivierte Laien wirken. Spannung sucht man vergeblich.  Am Ende ist man einfach nur froh wenn dieser anstrengende Film vorbei ist. Lediglich die tollen Bilder aus Malaysia können sich sehen lassen. Weder als Genrefilm, noch für Fans asiatischer Filme empfehlenswert. Ich sage: Finger weg von diesem Schund!

Note: 5-6

Bunohan bei [amazon_link id=”B0073YDA9O” target=”_blank” container=”” container_class=”” ]Amazon.de[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.