BluRay-Kritik: 22 Jump Street

22-jump-street

Noch abgefahrener als der erste Teil.

Was macht eine typische, langweilige Action-Filmfortsetzung aus? Richtig, dass man die Story des ersten Teils mit leichten Varianten ein zweites Mal serviert kriegt. So auch in 22 Jump Street. Hier wird die Geschichte des ersten Teils, zwei Ermittler (großartig: Channing Tatum und Jonah Hill) die eigentlich zu alt dafür sind schleusen sich in eine High School ein um einen Drogenring auffliegen zu lassen, aufs College übertragen. Aber genau das ist die Prämisse des Films. Es wird sich eigentlich im Minutentakt über das Thema Fortsetzung lustig gemacht. Sei es das doppelte Budget das den nun Ermittlern zur Verfügung steht oder dass genau der gleiche Ermittlungs-Fall auf dem College wie im ersten Teil durchgezogen wird. Alles wird durch den Kakao gezogen. Auch eine abgedreht Drogenszene ist wieder mit an Bord. Aber genau das macht den unheimlichen Charme und Humor des Films aus, dass der Film sich selbst absolut nicht ernst nimmt und ständig selbst auf die Schippe nimmt. Dazu noch eine Fülle popkultureller Anspielungen und Zitate sowie coole Gast- und Nebendarsteller und fertig sind 110 Minuten feinster abgedrehter Action-Komödie.

Wer den ersten Teil mochte wird 22 Jump Street lieben. Schon alleine für den großartigen Abspann lohnt es sich den Film zu schauen.

Note: 1 +

22 Jump Street bei [amazon_link id=”B00M90CFUC” target=”_blank” container=”” container_class=”” ]Amazon.de[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.