Blu-Ray Kritik: Hot Tub Time Machine 2

HotTubTimeMachine2

Nicht jeder Film braucht eine Fortsetzung

Ich habe mich doch sehr gefreut, dass einer der richtig guten Hirn-aus-Gammelsonntag Filme Hot Tub Time Machine eine Fortsetzung bekommen sollte. Da ich ihn nun gesehen habe, weiß ich nicht so genau, was ich davon halten soll.

Zum Plot: Da Lou zum Ende des ersten Teils sein Schicksal doch ein bisschen verändert hatte und zum Multimilliardär wurde, befinden wir uns auf einer seiner ausschweifenden Partys. Doch die Dinge laufen etwas aus dem Ruder, denn Lou wird von einem unbekannten angeschossen und droht zu sterben. Doch glücklicherweise hat er den Whirlpool aus dem ersten Teil in sein Haus transferieren lassen und so machen sich Lou, Nick und Jacob auf eine erneute Zeitreise, um den Schützen zu finden und den Anschlag zu verhindern. Adam (John Cusack) ist zwar nicht mit von der Partie, dafür treffen sie aber auf seinen Sohn Adam Jr. Es entwickelt sich eine schräge Geschichte mit so einigen Komplikationen und viel Klamauk.

Im Gegensatz zum ersten Teil fehlt aber leider ein bisschen der Biss und so sind die meisten Witze doch sehr plump, recycelt oder vorhersehbar. Schade eigentlich, denn die Story ist eigentlich nicht schlecht und es sind auch einige gute Ansätze und Lacher mit dabei.

Fazit: Viel Licht und Schatten. Einfach ein gutes Beispiel dafür, dass nicht jeder Film eine Fortsetzung braucht, auch wenn man das in Hollywood anders zu sehen scheint.

Schulnote: 4+

Hot Tub Time Machine 2 bei [amazon_link id=”B011K7WEHI” target=”_blank” ]amazon[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.