CD-Kritik: DUCS – Ductape

 

duc

DUCS steht für „Down Under City Surfers“. Was die drei Jugendfreunde zu diesem Namen inspiriert hat, verrät die Presseinfo jedoch nicht. Im Juni 2013 erscheint nun die erste EP der Band mit dem irgendwie naheliegenden Namen „Ductape“. Darauf befinden sich 6 Songs, die durchweg sehr abwechslungsreich geraten sind. Die CD beginnt mit „Oldscool“; einem straighten Rocksong, der dierkt zum mitmachen einlädt. Besonders zu beeindrucken weiß hierbei die Stimme von Christian Kretzschmar, die gerade in diesem Song an John Garcia erinnert. Es folgen 5 weitere Songs, bei denen keiner dem anderen gleicht, ohne jedoch den auf dem Opener eingeschlagenen Stil zu vernachlässigen. Die Band ist ganz klar tief in der Rock-Landschaft der 90er verwurzelt und versteht es, daraus ihren eigenen Sound zu kreieren. Wenn das für 2014 angekündigte Full-Length Album dieses Niveau halten kann, sollte dem Erfolg der Band nichts mehr im Wege stehen!

 

Note: 1-

 

DUCS bei Facebook

[amazon_link id=”B00CV920D8″ target=”_blank” ]DUCS – “Ductape” bei amazon kaufen[/amazon_link]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.