Archiv der Kategorie: CD-Kritiken

Verschiedene CD-Kritiken

Aufruf: Saarländische Comedy sucht Sound !!!

Oliver Seidel, Regieseur und Macher von dem Film Moppelmord sucht für die Fortsetzung “Moppelmord – Die Rache” den richtigen Sound. Dazu kann sich jede Band melden und fertige oder sogar neugefertigte Songs beisteuern. Die Band Bläckout hat es vorgemacht mit dem Titelsong „Back In Black“ das Speziell für den Film geschrieben wurde. Mit Unterstützung der Rockfördervereine Devils Place, Rocker Billys Cage sowie dem Wrestlingverein WFG Promotion wird es auch einen Sampler geben wo alle Stücke drauf enthalten sein werden. Bei Fragen könnt Ihr euch an Oliver Seidel wenden unter der E-Mail Adresse TheOlimanShow@gmx.de oder telefonich unter 0171-7554877. Natürlich kann sich jeder auch den ersten Teil im Internet anschauen unter dem Link: http://www.youtube.com/watch?v=npSmlwAJ134
Ihr könnt den Film auch als fertiggeschnittene DVD unter den selbigen Daten bekommen...
ich will mehr »

Meinung des Redakteurs: “HURRA” oder “Zum Ende der “The Scorpions””

Oje oje oje…was musste die Welt in den letzten Wochen alles lesen?! Deutschlands beliebteste, erfolgreichste, einflussreichste Hardcoredeathmetalpunkoischrammelpoprockband “The Scorpions” (nicht “Die Scorpions”, denn man ist ja schließlich international) löst sich nach einer ausgedehnten Abschlusstour auf. Welch Tragik! Die Band, die die deutschen Fans (JAAAA, es soll tatsächlich auch Fans der “The Scorpions” geben) jahrelang mehr oder weniger ignoriert und mit 1-3 Konzerten in Freiburg oder in sonstigen Konzertballungszentren abgespeist hat, hört nach gefühlten 1000 Jahren und ca. 5 Millionen “Winds of Change” auf!!! Man kann es gar nicht oft genug schreiben: Der Hurricane rockt you bald nicht mehr!!!..
ich will mehr »

Alice in Chains – Black Gives Way The Blue

Alice in Chains sind zurück! War da nicht was? Stimmt, der erste Sänger der Band Layne Staley ist 2002 leider von uns gegangen. Der neue Sänger Villiam DuVall hat voher bereits mit der Band Comes with the Fall Erfolge gefeiert, und mit Alice in Chains  Gitarrist Jerry Cantrell für dessen Soloprojekt zusammengearbeitet. Da das Song-Material schon in den 90ern hauptsächlich von Jerry Cantrell stammte, welcher die 2. Gesangslinie des für Alice in Chains bekannten markanten zweistimmigen Gesangs übernimmt, hat sich stilistisch (gott sei dank) nicht so viel geändert. Zähe teils doomige Gitarrenriffs mit Gesangslinien wie sie nur von dieser Band stammen können, und diese hymnischen Refrains, die sich spätestens beim zweiten Hördurchgang wie ein Wiederhaken in die Gehörgänge bohren (Paradebeispiel: „Check my Brain“). Hinzu kommen die wunderschön gefühlvollen Balladen („Your Decision“, „Private Hell“), die diese Band ebenfalls bekannt gemacht haben. Einen besonderen Anspieltip stellt der Titeltrack „Black Gives Way The Blue“, ein Nachruf für den verstorbenen Layne, bei dem Sir Elton John höchstpersöhlich das Klavier übernimmt...
ich will mehr »